Cellurizon hat zu! Meine neue Website mit Filmkritiken, Kurzgeschichten und mehr Geschreibsel findet ihr seit Februar 2017 HIER
Skip to content

Erste Reaktionen auf MAD MAX: FURY ROAD und Plot-Details zum Endzeit-Actioner mit Tom Hardy

Von Riggs J. McRockatansky vor 3 Jahren geschrieben05 / 20142 Kommentare

Max Rockatansky is back. Bald jedenfalls. Und nach ellenlanger Warterei. Mit dem kompromisslosen Endzeit-Reißer „Mad Max“ schuf der Australier George Miller 1979 einen Kultklassiker, die Fortsetzung „Mad Max 2“ gehört zu den besten Sequels überhaupt, der 1985er Abschluss der Trilogie, „Mad Max Beyond Thunderdome“, geriet hingegen eher semi-toll. Wie auch immer, nachdem Miller und Titel(anti)held Mel Gibson immer mal wieder mit einem vierten Teil in Verbindung standen ging dieser schließlich 2012 in Produktion. Allerdings mit Tom Hardy („Lawless“, „The Dark Knight Rises“) anstelle des inszwischen weggeschmierten Gibson.

Im Mai 2015 soll „Mad Max: Fury Road“ nun endlich die Kinos entern und jüngst fand in Burbank ein erstes Screening der anarchischen Postapokalypse statt, ein etwas über zwei Stunden langer rough cut des Films, zu dem sich einige auserwählte Zuseher wie folgt geäußert haben:

Randy auf AFTimes:

This IS the kind of Mad Max II/The Road Warrior on steroids, go-big-or-go-home, bug-nuts crazy, toss-you-in-the-deep-end mythology and put-it-all-out-there-in-case-we-never-make-another-one Mad Max Fury Road.

This movie feels like thirty years of Miller holding in passion for a world that he built so long ago, exploding on the screen. You, remember the third act of The Road Warrior, the bad-ass truck chase that is still hailed as a masterpiece of filmmaking? You do? Good.

Because that’s what this whole movie pretty much is-and it works! A chase that goes long and deep into the heart of Miller’s post-apocalyptic world, trying to get out of the Wasteland. It opens up and hardly slows down.

Der komplette Film ist also wie der überragende dritte Akt aus „Mad Max 2“, einer der fettesten Showdowns aller Zeiten, wie geil wäre das denn bitte?!

Kevin West auf seiner Facebook-Seite:

Just came from a year in advance screening of “Mad Max Fury Road”. Weird to not see Gibson as Max but Tom Hardy holds it down just fine. Great action sequences and amazing post apocalyptic vehicles and costuming with awesome makeup.

Tolle Actionsequenzen, Hardy als guter Gibson-Ersatz und großartige Endzeit-Vehikel wie dieser Apparat hier:



MAD MAX FURY ROAD Vehicle


…klingt alles fast ein bißchen zu gut um wahr zu sein, vor allem nach so einer eeeeewigen und nicht gerade von Schwierigkeiten ungerüttelten Produktionsgeschichte. Aber vielleicht kehrt Miller, der zwischendruch die „Happy Feet“-Pinguine dirigierte, ja wirklich zu ganz früher Form zurück.

Zum Screening wurde außerdem mit der offiziellen Synopsis für den Streifen rausgerückt und die klingt ungefähr so:

In einer postapokalyptischen Wüstenlandschaft sind die Regeln der Gesellschaft und die Werte der Menschheit auseinandergebrochen. Die brutale und aus allen Fugen geratene Umgebung zwingt es den Verbliebenen ab, um die Notwendigkeiten des Überlebens mit allen Mitteln zu kämpfen. Durch diese Welt schlagen sich zwei Rebellen: der wortkare Ex-Cop Max, der nach dem Verlust seiner Familie nach Frieden im Chaos sucht, und Furiosa, deren Weg quer durch die Wüste hin zu ihrer verlorenen Heimat führt…

George Millers „Mad Max: Fury Road“ startet voraussichtlich im Mai 2015 in den deutschen Kinos, neben Hardy spielt Charlize Theron („Prometheus“) die zweite Hauptrolle, außerdem sind Nicholas Hoult („X-Men: First Class“), Zoë Kravitz („Divergent“) und Model Rosie Huntington-Whiteley („Transformers: Dark of the Moon“) dabei.

[Quelle: The Film Stage]

Liken/Teilen

Kommentare

Ja... weißt du... das ist vielleicht... deine Meinung, Mann...
...also schreib doch einfach einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • FraNky S. 53 Kommentar(e)

    Tom ist schon mal eine sehr gute Wahl somit hoffen wir das beste. Freu mich schon

    • Christian Hoja 1462 Kommentar(e)

      Bin guter Dinge, dass der was taugen wird.

  • Weitere Artikel
    Navigiere zum vorigen/nächsten Artikel

    401 Aufrufe