Skip to content

Filmmusik: HEIDI, Niki Reisers Score in der Kritik

Von Lasse Vogt vor 4 Monaten geschrieben03 / 2016Filmmusik0 Kommentare
HEIDI Soundtrack Kritik

Der Score (Kritik von Lasse Vogt)

Musik komponiert von Niki Reiser

„Heidi“ ist die x-te filmische Version des wohlbekannten Buches von Johanna Spyri und ein sehr unaufgeregter und im besten Sinne altmodischer Familienfilm. Sämtliche Schauspieler verkörpern ihre Rollen mit viel Hingabe und zeigen, dass jungen Zuschauern sehr wohl realistische Charaktere ohne unnötiges Herumgekasper nahegebracht werden können. Neben der besonnenen Inszenierung bleibt vor allem die Musik im Gedächtnis: der Österreicher Niki Reiser zeigt in seiner zweiten Zusammenarbeit mit Regisseur Alain Gsponer (nach „Das kleine Gespenst“ von 2013) und mit seiner zweiten Musik für einen „Heidi“-Film seit 2001, dass er nicht umsonst zu den bekanntesten Komponisten im deutschsprachigen Raum zählt, denn sein Score ist nicht nur zeitgemäß, sondern überzeugt noch dazu mit wundervollen Melodien.

Der erste Titel, “The Sound of the Mountains”, ist für aufmerksame Hörer noch ein kleiner Schock, da das hier vorgestellte melancholische Thema für Gitarre und Klavier extrem an die Titel-Melodie von Reisers “Das fliegende Klassenzimmer” erinnert. Die Orchestrierung ist hier jedoch ausladender, besonders die Streicher und Holzbläser kommen gut zur Geltung. Und schließlich ist es nicht das erste Mal, dass sich unterschiedliche Werke desselben Komponisten extrem ähneln. Obwohl das Thema noch mehrmals im Score vorkommt (unter anderem in “Dete Kidnaps Heidi”, “Happiness in the Mountains”, und “Klara Can Walk”), ist dies die einzige Melodie, die nicht viel Originalität vorweisen kann. Denn “Marmots” überzeugt sofort mit einem derart munteren, frechen und trotzdem unglaublich relaxten Thema, welches auch noch allerliebst instrumentiert ist, dass man das Selbst-Plagiat zu Beginn gern verzeiht. Auf dieselbe Art begeistern auch “Heidi and Klara”, das Ende von “Homesick and Sled Ride” (eine fantastische Akkordeon-Stimme überrascht hier, die in “Klara Can Walk” wiederkehrt), der Anfang von “Happiness in the Mountains”, die erste Hälfte von “Klara Can Walk”, die Mitte von “Back in the Mountains” sowie der Beginn von “Joy and Longing”. Die Variationen der flotten Themen und der passende Einsatz von traditionellen Alpen-Instrumenten machen einfach Freude und man kann nicht umhin, sich von einer solch energetischen Musik mitreißen zu lassen.
HEIDI Niki Reiser Soundtrack Cover
Natürlich ist nicht der gesamte Soundtrack so verspielt. “With the Sesemanns” etabliert ein leicht hochnäsiges Thema für Geigen und Holzbläser, welches im krassen Gegensatz zu den leichtherzigen Alpen-Tönen steht, “Ghosts” und “Kitten and Maladie Sussie” präsentieren hübschen Comedy-Grusel, “Heidis Curiosity” spielt gegen Ende zum ersten Mal eine leicht lauernde Geigen-Stimme, die für die anfängliche Beziehung zwischen Heidi und ihrem Großvater steht, während sich die beiden erst noch aneinander gewöhnen müssen und welche auch in “Heidi and the Alpoehi” zu hören ist. “Homesick” ist mit Streichern und Klavier sehr melancholisch, “Dete Kidnaps Heidi” bringt mit dramatischen Trommeln sogar Spannung in die Musik hinein, “Miss Rottmann´s Wrath” ist sehr schwermütig. “Heidis Curiosity”, “Back in the Mountains” und “In the Alps with Peter” liegen zwar stilistisch nahe an der fröhlichen Berg-Musik, sind aber etwas bedächtiger und ruhiger.

Fazit: 4/5

Der Score zu “Heidi” zeichnet sich weder durch einen komplexen Aufbau noch besonders ausgefeilte Themen aus, aber das ist bei diesem Film auch gar nicht nötig. Wichtig ist vielmehr die Frage: passt die Musik zum Film? Absolut. Ist die Musik gelungen? Aber Hallo! Niki Reiser liefert eine sehr schöne Arbeit ab, die mit Ohrwurm-verdächtigen Melodien, detaillierter Orchestrierung, einer Menge Spaß und doch einiger emotionaler Tiefe aufwartet. Ein solches Werk braucht sich vor der großen Hollywood-Konkurrenz nicht zu verstecken und deshalb vergebe ich für dieses Album 4/5 Punkte mit einer definitiven Empfehlung für alle Filmmusik-Fans.

Trackliste mit Längenangabe und Anspieltipps:

1. The Sound of the Mountains – 2:02
2. Marmots – 1:59
3. Heidi and Klara – 1:35
4. With the Sesemanns – 3:02
5. Heidis Curiosity – 3:38
6. Homesick and Sled Ride – 3:42
7. Dete Kidnaps Heidi – 3:03
8. Kitten and Maladie Suisse – 2:14
9. Happiness in the Mountains – 3:44
10. Miss Rottmann’ Wrath – 3:16
11. Klara Can Walk – 3:29
12. Ghosts – 1:54
13. Back in the Mountains – 4:54
14. Heidi and the Alpoehi – 3:51
15. The Arrival of the Sesemanns – 2:23
16. In the Alps with Peter – 3:18
17. Joy and Longing – 4:52

Kommentare

Ja... weißt du... das ist vielleicht... deine Meinung, Mann...
...also schreib doch einfach einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Weitere Artikel
Navigiere zum vorigen/nächsten Artikel