Cellurizon hat zu! Meine neue Website mit Filmkritiken, Kurzgeschichten und mehr Geschreibsel findet ihr seit Februar 2017 HIER
Skip to content

About Time

FilmeAbout Time4042 Aufrufe1 Kommentar
Der Film
Richard Curtis Zeitreise-RomCom mit Domhnall Gleeson, Rachel McAdams und Bill Nighy...

Im Alter von 21 erfährt Tim Lake von seinem Vater ein unglaubliches Geheimnis: alle Männer in der Familie können in der Zeit zurückreisen. Nicht, um die Historie zu verändern, doch zumindest das eigene Leben kann beeinflusst werden. Tim nutzt seine neugewonnene Fähigkeit um das Herz der bezaubernden Mary zu gewinnen, indem er die Ereignisse so oft wiederholt, bis er alles perfekt für sie gemacht hat. Doch dann geschieht etwas unvorhergesehenes…

Facts

Originaltitel
About Time
Genre
Jahr / deutscher Kinostart
/ 17.10.2013
dt. Titel
Alles eine Frage der Zeit
Produktionsland
Länge
ca. 123 Min

Credits

Regie
Drehbuch
Richard Curtis
Kamera
John Guleserian
Schnitt
Mark Day
Musik
Nick Laird-Clowes

Kommentare

Ja... weißt du... das ist vielleicht... deine Meinung, Mann...
...also schreib doch einfach eine Kritik zum Film!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • J0hannes J0hannes 57 Kommentar(e)

    “About Time” ist ein schöner Film über diese ganzen menschlichen Lebensdinge, der für mich genau die richtige Belance zwischen Humor und Melancholie hinbekommt, ohne je zu cheesy zu werden, was bei der message (no spoiler: carpe diem) absolut essentiell ist. Ursprünglich habe ich mir den angeschaut weil ich ein Zeitreise-Fan bin – und das Element spielt natürlich eine wesentliche Rolle – aber letztendlich stehen dann doch der life stuff und das Emotionale im Vordergrund. Damit meine ich aber gar nicht nur das Rom(Com)-Element: Für mich war es die Beziehung zwischen Vater und Sohn (Nighy & Gleeson), die “About Time” wirklich getragen hat. Jede Szene zwischen den beiden ist einfach nur rührend. Es gäbe vielleicht manches zu kritisieren (Probleme mit dem Zeitreise-Konzept, vllt manipulativer Protagonist und anderes – es gibt Leute, die “About Time” absolut verabscheuen), aber ehrlich gesagt: Wenn ich auch bei wiederholten Sichtungen so viele Taschentücher verbrauche, hat ein Film über Lebensdinge alles richtig gemacht. Da will ich gar keine Kritik hören.