Cellurizon hat zu! Meine neue Website mit Filmkritiken, Kurzgeschichten und mehr Geschreibsel findet ihr seit Februar 2017 HIER
Skip to content

Dracula Untold

FilmeDracula Untold1352 Aufrufe6 Kommentare
Der Film
Gary Shores Blutsauger-Prequel mit Luke Evans, Charlie Cox und Sarah Gadon...

Der junge Prinz Vlad III Țepeș gibt seine Seele, um das Leben seiner Familie vor einem brutalen Sultan zu retten. Aus ihm wird Dracula, der erste Vampir…

Facts

Originaltitel
Dracula Untold
Genre
Jahr / deutscher Kinostart
/ 2.10.2014
dt. Titel
Dracula Untold
Produktionsland
Länge
ca. 92 Min

Credits

Regie
Drehbuch
Matt Sazama, Burk Sharpless
Kamera
John Schwartzman
Schnitt
Richard Pearson
Musik
Ramin Djawadi

Kommentare

Ja... weißt du... das ist vielleicht... deine Meinung, Mann...
...also schreib doch einfach eine Kritik zum Film!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Stampede Stampede 50 Kommentar(e)

    Eine im wahrsten Sinne des Wortes blutleere Neuinterpretation einer der wohl am meisten erzählten Geschichten einer der wohl am öftesten verwendeten klassischen Horrorfiguren. Überraschenderweise passt das merkwürdige “Untold” im Titel recht gut, denn es waren etliche Aspekte drin, die ich bei der Geschichte so noch nie gesehen habe, obwohl man eigentlich denken sollte, dass es bei gerade Dracula nichts mehr neues zu erzählen gibt.
    Aber genau da lag auch die Crux des Films: Es war ein nett (aus)gedachtes und gemachtes Fantasyactionhistorienabenteuerspektäkelchen mit Horror-Einschlag, mehr aber auch nicht. Und definitiv nichts für Bram-Stoker-Puristen und Fans der von ihm erzählten ursprünglichen Ursprungsgeschichte, denn davon ist so gut wie gar nichts zu finden in diesem Film und ich hatte auch das Gefühl, dass das zum Teil sogar ein bisschen absichtlich respektlos missachtet wird.

    Aber auch abgesehen davon war der Film nicht sonderlich. Gab zwar hin und wieder unterhaltsame Sequenzen aber oftmals war die die vor Logiklöchern strotzende Geschichte ziemlich langweilig. Und von der Machart und Umsetzung war mir das alles, trotz annehmbarer Atmosphäre, doch viel zu künstlich und billig.
    Gleiches gilt auch für die Darsteller. Der Nebencast war bis auf den Kurzauftritt von Charles Dance eh zum Vergessen und Luke Evans war alles andere als überzeugend und total blass in der Rolle des Fürst Vlad, dem habe ich irgendwie überhaupt keinen Aspekt des Charakters abgenommen, schon gar nicht den furchteinflößenden.
    Ansonsten hat auf 3D getrimmte Effekte und ein Dracula als Superheld mit der Power, Fledermäuse zu kontrollieren und in Schlachten gegen seine Feinde einzusetzen….

    Also wenn die anderen Kapitel des von Universal aufgesetzten Classic Monster Crossover Universe, von dem dieser Film ja der Auftakt darstellt, auch so werden sollten, dann ist gar Schlimmes zu befürchten. “Dracula Untold” war zwar jetzt kein Totalausfall, es kann eigentlich nur besser werden… aber auch durchaus schlimmer….

    • Vinnie Vinnie 33 Kommentar(e)

      Also für mich war es ein Totalausfall. Die Story ist so dämlich gekünstelt und blutleer wie die Darsteller. Rein auf Effekte ausgelegter Dünnsinn ohne Flair, Athmospäre oder gar Spannung. Ich hab mir die ganze Zeit nur an den Kopf geschlagen vor lauter Entsetzen.

  • Duffy Duffy 67 Kommentar(e)

    Atmosphäre, Spannung, (Herz-)Blut? Pah! Wir haben doch CGI, das muss reichen!
    So in etwa dürfte das ein oder andere Produktionsmeeting geklungen haben, anders ist diese leere Hülle von Film mit unverdientem Titel nicht zu erklären.

    • Vinnie Vinnie 33 Kommentar(e)

      Da bin ich absolut deiner meinung, fürchterlich das ganze und sehr schade, denn Potential hätte das ganze schon einiges gehabt.

    • Duffy Duffy 67 Kommentar(e)

      (terminierter User 🙁 )

      Schlimm, wirktlich ganz ganz schlimm war Charles Dance. Die Figur ey…
      Fairerweise muss ich aber sagen, daß ich die letzten ~5 Minuten ganz gut fand.

    • Vinnie Vinnie 33 Kommentar(e)

      Ich krieg irgendwie keine Benachrichtigungen, deshalb sehe ich jetzt erst, dass du noch geantwortet hast.
      Ja, Dance war gruselig… aber nicht so wie er sein sollte. Irgendwie fand ich alle Figuren äußerst steril und leblos… einzig der alte Vampir in der Höhle war ganz OK.