Ach, come on…: THE EXPENDABLES 3 wird jugendfrei, Stallone über PG-13 und den Ton des Films

Ach, come on...: THE EXPENDABLES 3 wird jugendfrei, Stallone über PG-13 und den Ton des Films
KLICKEN ►mehr zum Film

Das selbe Theater wie beim letzten Mal oder werden die Haudegen und Genre-Veteranen jetzt wirklich altersmilde? Beim Cannes Film Festival liefen die Recken um Slyvester Stallone, Jason Statham und Harrison Ford fröhlich-martialisch mit ‘nem Panzer zur Pressekonferenz zu „The Expendables 3“, nur um von ihrem Leader dann die Bombe platzen zu lassen: das dritte Abenteuer der knallharten Entbehrlichen soll nach den R-Rated Vorgängern (hierzulande beide ab 18 freigegeben) nun mit einem gütigeren PG-13-Rating in die Kinos kommen, dürfte in Deutschland also ab 16 freigebeben, wohlmöglich aber soagr mit ‘na 12er-Freigabe durchgewunken werden. Stallones Statement zur Pussyfication:

We want to reach as many people as possible. It’s very close to an R, believe me, it’s right there. But I think we owe it to the next generation. We thought we’d join that club for a while.

Der Expendaboss meint also, so viele Leute wie möglich erreichen zu wollen und das der Film immerhin knapp vor’m R stehe, seine Jungs es aber der »nächsten Generation« schuldig seien. Meint er damit nun die nächste Generation von Kinogängern, die zwischen sterilen CGI-Blockbustern keine zünftige Action mehr vertragen, oder die Nachwuchsjungs in Reihen der Expendables wie Teenie-Schwarm und „Twilight“-Star Kellan Lutz, der sein Zielpublikum mit zu hoher Freigabe nicht mitbringen könnte?!?



THE EXPENDABLES 3 Cannes Cast Tank


Letztlich geht’s wohl eher darum, dass die alten Säcke einfach nicht mehr profitabel genug an den Kinokassen abliefern, „The Expendables 2“ rettete sich erst über den internationalen Markt in die Gewinnzone und enttäuschte in Nordamerika, auf Solopfaden ist keiner der Action-Meister in den zurückliegenden Jahren eine sichere Box Office-Bank gewesen. Und trotz günstigerer Produktionsstätten in Osteuropa stellt sich das stetig anwachsende Arsenal der Herrencrew auch nicht für belegte Brötchen und Kumpeltreue vor die Kameras. Im Klartext: „The Expendables 3“ soll mehr Geld reinholen als die Vorgänger, drum wird die Altersfreigabe runter- und die potenzielle Publikumsmenge hochgeschraubt. Die empörten Fans, die nach zwei diesbezüglich komplett rücksichtslosen Abenteuern aus Bock zu Hause bleiben und auf einen Extended Cut auf DVD und Blu-ray warten könnten diese Rechnung allerdings nach hinten losgehen lassen…

Unabhängig vom Rating verspricht Stallone ansonsten natürlich den besten „Expendables“-Film und äußert sich zum Unterschied im Ton der Vorgänger und zum Mittelweg, den das kommende Sequel gehen soll:

With the first one, I didn’t know which direction to go. It was experimental, more dramatic and heavier. In the second one, I think we went too far in the comedy and one liners. (For the third film) I realized we should get back to being more dramatic. When men and women know each other, there’s a kind of human comedy, not jokes, but when the action starts I don’t like to do jokes. So, I believe we finally got it right on the third one. It’s kind of like marriage.

Wieder mehr Drama also, weniger Klamauk und selbstreferentielle Oneliner.

Der Waffenhändler und einstige Mitgründer der Expendables Conrad Stonebanks hat es auf die knallharte Söldnerbande um Barney Ross und Lee Christmas abgesehen. Die wappnen sich mit alten und neuen Mitgliedern für ihren bislang härtesten Schlagabtausch mit einem Gegner, den Barney längst für ausgelöscht hielt…

Patrick Hughes’ „The Expendables 3“ startet im August 2014 in den Kinos.

[Quelle: Collider]

Liken/Teilen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code