Bodyshow am BAYWATCH-Set: Dwayne Johnson stellt Alexandra Daddario vor

Dwayne „The Rock“ Johnson (Fast & Furious 7″, „Snitch“) ist der J.J. Abrams aus dem Gegenteil-Universum, wenn’s um Geheimniskrämerei geht: frei weg haut der charismatische Superstar über seine Social Media-Kanäle Set- und Behind the Scenes-Material raus und schürt so mit seiner sympathischen Euphorie natürlich sehr geschickt möglichst früh den Hype um seine Projekte. Frischestes Beispiel: seine „what the fuck, this is really happening?!?“-Adaption der Kultserie „Baywatch“, der populäre 1990er-Rettungsschwimmerringelpiez, bei dem jede Folge nur zehn Minuten gedauert hätte, wären da nicht ständig wogende Busen, knackige Beine und Brusthaare in voyeuristischer Zeitlupe gefilmt worden. Johnson und „Horrible Bosses“-Regisseur Seth Gordon ziehen das als R-Rated-Action-Comedy neu auf und wer weiß: vielleicht wird „Baywatch“ ja der nächste „21 Jump Street“. The Rock lichtet sich bis dahin jedenfalls schonmal fröhlich mit seinen Co-Stars und Beach Babes ab, jüngst mit seiner „San Andreas“-Tochter Alexandra Daddario, die Nicole Eggerts Nachfolge als Summer Quinn antritt und dabei im knappen Strand-Outfit natürlich eine gute Figur abgibt *ähem*. Ebenso wie Kelly Rohrbach, die Pamela Anderson als C.J. Parker beerbt, Priyanka Chopra als Bösewichtin des Films und Zac Efron („Bad Neighbors“), der den draufgängerischen Matt Brody von David Charvet übernimmt. Johnson selbst gibt David Hasselhoffs Mitch Buchannon, was den Hoff aber nicht von einem Cameo abhalten wird. Hier die rockigen Impressionen vom „Baywatch“-Set:
Dwayne Johnson und Alexandra Daddario - hot bodies am BAYWATCH Set

Dwayne Johnson und Kelly Rohrbach - hot bodies am BAYWATCH Set

Dwayne Johnson und Priyanka Chopra - hot bodies am BAYWATCH Set

Dwayne Johnson und Zac Efron - hot bodies am BAYWATCH Set
Die Rettungsschwimmer um Mitch Buchannon sorgen am Strand von Malibu für Sicherheit vor starkem Wellengang und Quallenstichen…

„Baywatch“ startet hierzulande voraussichtlich im Mai 2017 in den Kinos…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code