Dakota Fanning kämpft um ihr Star Trek-Script: Trailer zur Autismus-Dramedy PLEASE STAND BY

»Captain, there is only one logical direction in which to go: forward.« Drolliger erster Trailer zur Indie-Tragikomödie „Please Stand By“ von „The Sessions“-Regisseur Ben Lewin. Als Autistin und begeistertes „Star Trek“-Fangirl versucht Dakota Fanning darin, ihr selbstverfasstes Enterprise-Script für einen Schreibwettbewerb in Hollywood einzureichen – und begibt sich dafür auf einen abenteuerlichen Road Trip nach Los Angeles. Das geht in der Vorschau nicht ohne die üblichen Klischees eines Indie-Trailers mit allerlei Quirkiness, oohoho-hohohoho-Musik und Lebensweisheiten aus dem Off vonstatten, macht aber trotzdem einen sehr sympathischen Eindruck mit reichlich Nerd-Credibility, wenn zum Beispiel Geek-Kulturist Patton Oswalt als klingonisch parlierender Polizist aufläuft. Daneben ist „Please Stand By“ unter anderem mit der stets tollen Toni Collette („Little Miss Sunshine“), Alice Eve aus „Star Trek Into Darkness“ (uhhh, meta!), Michael Stahl-David („Cloverfield“) und Tony Revolori („Spider-Man: Homecoming“) besetzt. Hier der Trailer und zwei Poster zum Film:

Zu den festen Ritualen der jungen Autistin Wendy gehört jeden Abend eine Folge „Star Trek“ und die Arbeit an ihren eigenen Manuskripten um die Enterprise-Abenteuer von Captain Kirk und Mr. Spock. Als sie von einem Drehbuchwettbewerb erfährt unternimmt sie alles, um ihr 500-seitiges Script nach Hollywood zu bringen…
PLEASE STAND BY Dakota Fanning Poster

PLEASE STAND BY Dakota Fanning Teaser Poster
„Please Stand By“ ist hierzulande noch ohne Starttermin.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.