Eiskunstekel: Margot Robbie brilliert im Red Band Trailer zur dark comedy I, TONYA

»We also judge on presentation.« »Suck my dick!« Fluchlastig gehts zu im Red Band Trailer zur schwarzen Komödie „I Tonya“, in der eine festivalweit gelobte Margot Robbie nach Harley Quinn in „Suicide Squad“ die nächste psychisch angeknackste Irre im knappen Beinkleid gibt. Als Eiskunstläuferin Tonya Harding hat sie’s diesmal aber eher auf Punktrichterwertungen und das Knie von Konkurrentin Nancy Kerrigan abgesehen. Das ganze basiert natürlich auf wahren Begebenheiten, die eine der harmlos wirkendsten Randsportarten der Welt im Jahr 1994 in einen der größten Skandale der Sportgeschichte stürzten. Inszeniert wird „I, Tonya“ von „Lars and the Real Girl“-Regisseur Craig Gillespie, neben der awardverdächtigen Robbie sind unter anderem Winter Soldier Sebastian Stan („Captain America: Civil War“) als Ehemann und eine nahezu unkenntlich gemachte Allison Janney („Masters of Sex“) als Hardings herrische Mutter Schrägstrich Trainerin dabei. Dürfte unterhaltsam werden und es ist ein begrüßenswerter Ansatz, die Harding-Story nicht als dramatisches BioPic, sondern mehr als satirischen Kommentar zu den Ereignissen zu erzählen. Klasse gespielt scheint’s außerdem zu sein. Hier der Red Band Trailer und das Poster zu „I, Tonya“:

Getrieben vom eigenen Traum und getriezt von ihrer missbräuchlichen Mutter macht sich Tonya Harding auf den Weg, die beste Eiskunstläuferin der Vereinigten Staaten zu werden. Doch nicht nur ihr aufbrausendes Temperament, sondern auch die Konkurrenz in Gestalt der begabten Nancy Kerrigan stehen ihr im Weg. Sie fasst einen perfiden Plan, der die Sportwelt erschüttern wird…

„I, Tonya“ startet hierzulande voraussichtlich im März 2018.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.