Erster Trailer zur deutschen Roadtrip-Dramedy VIELMACHGLAS mit Jella Haase & Matthias Schweighöfer

»Ein leeres Einmachglas?« »Das, meine Liebe, ist ein Vielmachglas.« Hach, der deutsche Film und seine irre komischen Sinnfreiwortaneinanderreihungen. Nach „Keinohrhasen“, „Zweiohrküken“ oder „Schlussmachern“ bekommen wir es in der neuen Aussteiger-Dramödie von Florian Ross nun mit einem sogenannten „Vielmachglas“ zu tun, das ein braungebrannter und zutätowierter Matthias Schweighöfer („Die Nanny“) an „Fack ju Göhte“-Blötchen Jella Haase überreicht und seine Filmschwester damit auf einen Erwachsenwerdtrip voller skurriler und sinneserweiternder Begegnungen schickt. Macht im ersten, sehr kurzen Teaser Trailer einen ganz putzigen Eindruck und auch, wenn’s der Jella auf ihrer Reise sicher auch ans Herz gehen wird, ist’s immerhin mal keine reine Beziehungskomödienstangenware. Ha, auch so ein lustiges Zusammensetzwort. Hier der Ausblick auf „Vielmachglas“, in dem unter anderem auch Uwe Ochsenknecht, Juliane Köhler, Marc Benjamin und Emma Drogunova dabei sein werden.

Mit Anfang 20 wohnt Marleen noch zuhause und jobbt lieber im kleinen Kino um die Ecke, als sich große Gedanken über die Zukunft zu machen. Logisch, dass ihre Eltern Peter und Doris sie ständig mit den ach so wichtigen Fragen nerven wie: Was willst Du denn mal werden? Willst Du nicht studieren? Und was macht eigentlich die Wohnungssuche? Als wäre das noch nicht genug, ist ihr Bruder Erik auch noch der totale Überflieger: Als Entwicklungshelfer, Bergsteiger und Surflehrer ist er schon um die halbe Welt gereist – und jetzt schreibt er auch noch Bücher! Marleen ist das alles zu viel. Als dann ganz plötzlich ein tragisches Unglück über ihr Leben hineinbricht und sie in endlose Trauer stürzt, will Marleen nur noch weg. Sie schmeißt eine Zahnbürste und ein paar Klamotten in einen Rucksack – und beginnt eine Reise ins Ungewisse. Unterwegs trifft sie den Fotografen Ben, die verrückte YouTuberin Zoë und gerät immer wieder in die irrsten Situationen. Je weiter sie kommt, umso mehr begreift sie: Dieser Roadtrip hat gar kein Ziel, sondern ist eine Reise zu sich selbst.

„Vielmachglas“ startet hierzulande im März 2018 in den Kinos.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code