Gespenstisch: neue Character Vignetten stellen die vier GHOSTBUSTERS-Girls vor

Seien wir mal ehrlich: für das all female „Ghostbusters“-Reboot geht es eigentlich nur noch um Schadensbegrenzung. Darum, das geschätzt satte $150 Millionen Budget trotz oder eher mit Hilfe der ganzen Negativ-Publicity irgendwie in die Gewinnzone zu retten, sollten alle ins Kino rennen um zu sehen, ob der Film wirklich so scheiße ist, wie die meisten annehmen. Mehr wird die Neuauflage der Gespensterjäger nicht mehr erwarten können, die zahlreichen Hater werden sich nicht umstimmen lassen und die Trailer rechtfertigen bisher auch nicht die ganz große Hoffnung auf einen guten Film. Zu selbigem sind nun vier kurze Featurettes erschienen, in denen das weibliche „Ghostbusters“-Quartett vorgestellt wird, da haben wir das bizarre hard science-Genie Jillian Holtzmann, die unbeholfen-skeptische Quantenphysik-Professorin Erin Gilbert, die enthusiastisch-geistergläubige Abby Yates und die street-smarte Großklappe Patty Tolan. Die Vignetten liefern dazu jede Menge neues Material mit kleinen Bits und Dialogszenen rund um die Figuren, Wortspiele, Popkulturreferenzen und maue Oneliner inklusive. Die Damen kommen dabei zwar ganz sympathisch rüber, loben sich aber natürlich marketinggerecht über den grünen Klee und können mit weiteren ziemlich lahmen Gags den Eindruck nicht unbedingt aufbessern, auch wenn das zumindest in Ansätzen an den anarchischen Humor des Originals erinnert. Hier die Vignetten und das neue Poster:




GHOSTBUSTERS Main Poster
Gespenster-Alarm in Manhattan! Wen ruft man da an? Natürlich die Geisterjägerinnen! Die Expertinnen für’s Paranormale Abby Yates, Erin Gilbert und Jillian Holtzmann nehmen gemeinsam mit der U-Bahn-Arbeiterin Patty Tolan den Kampf gegen fiese Geister auf, die plötzlich New York überschwemmen…

„Ghostbusters“ startet hierzulande voraussichtlich im August 2016.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.