Gestörte Persönlichkeit: James McAvoy ist irre im Trailer zu Shymalans Psycho-Thriller SPLIT

»He’s done awful things to people, and he’ll do awful things to you.« …pwwuahahaha, ob M. Night Shyamalan sich wohl einen lacht, wenn er solche selbstreflexien Zeilen schreibt, oder lässt die Eitelkeit dererlei Selbstironien nicht zu? Aber gut, reiten wir nicht zum zehntausendsten Mal auf schlechten Filmen und nach furiosem Start verkakckter Karriere rum, sondern nehmen die Dinge, wie sie kommen: hier ist der erste Trailer zu Shyamalamadingdongs neuestem Psycho-Thriller-Output „Split“, in dem ein schwerst dissoziativ identitätsgestörter James McAvoy („X-Men: Apocalyspe“) drei Teenagerinnen in eine alte „Silence of the Lambs“-Kulisse entführt und mit seinen dreiundzwanzig verschiedenen Persönlichkeiten auf die Ankunft einer schrecklichen Bestie wartet, die wohl so eine Art dominante Überpersönlichkeit in seiner durchgeknallten Birne darstellt. Hat was von „10 Cloverfield Lane“, nur in abgedrehter, mit einem McAvoy, der ‘ne ordentliche Show abzieht und vom lispelnden Neunjährigen bis zur gütigen Granny alle Facetten der Persönlichkeitsstörung seiner Figur Kevin auslebt. Sieht nach ‘nem typischen Shyamalan aus, bei dem sich Grusel, Absurditäten und (unfreiwillige) Komik die Waage halten. Hier der Trailer und das Teaser Poster zu „Split“:

Kevin leidet an einer stark ausgeprägten dissoziativen Identitätsstörung und vereint dreiundzwanzig Persönlichkeiten in seinem Kopf – doch eine tief in seinem Bewusstsein verankerte Identität wartet noch darauf, an die Oberfläche zu dringen und die Herrschaft über seinen Verstand zu übernehmen. Als er drei Teenagerinnen entführt und gefangenhält scheint die Ankunft dieser grausamen Bestie nicht mehr lange auf sich warten zu lassen…
SPLIT Shyamalan Teaser Poster
„Split“ startet voraussichtlich im Januar 2017 in den deutschen Kinos.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.