Joaquin Phoenix ist Jesus und Rooney Mara seine MARY MAGDALENE im ersten Trailer zum Bibel-Epos

»The world will only change as we change. I will not be silent.« Seit Mel Gibsons blut- und leiddurchtränktem Überraschungshit „The Passion of the Christ“ ist eigentlich nichts relevantes mehr passiert in puncto Bibelverfilmungen. Darren Aronofskys umstrittener „Noah“ und Ridley Scotts banaler „Exodus: Gods and Kings“ markieren noch die prominentesten Vertreter, Filme wie „The Nativity Story“ mit Keisha Castle-Hughes und Oscar Isaac, „Son of God“ oder „Last Days in the Desert“ mit Ewan McGregor blieben weit unter dem Radar. Mit „Mary Magdalene“ versucht sich nun „Lion“-Regisseur Garth Davis an einem biblischen Epos rund um die untold story der wohl umstrittensten religiösen Figur an der Seite von Jesus Christus. Als Leitfigur für die einen, Prostituierte und Sünderin für die anderen ist girl with the dragon tattoo Rooney Mara an der Seite von Joaquin Phoenix zu sehen, der nach unter anderem Willem Dafoe und Jim Caviezel seine Interpretation des Sohns Gottes gibt. Und weil Phoenix ‘ne Ausnahmeerscheinung ist muss man’s eigentlich schon allein dieses kuriosen Umstands wegen gucken. Außerdem sind Chiwetel Ejiofor („12 Years a Slave“) und Tahar Rahim dabei. Hier ist der erste Trailer zu „Mary Magdalene“

Aus einer traditionellen Familie kommend verlässt die junge Maria Magdalena ihr kleines Fischdorf, um sich der Bewegung und den Lehren eines charismatischen Predigers namens Jesus von Nazareth anzuschließen…

„Mary Magdalene“ startet hierzulande im März 2018 in den Kinos.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.