Kritikerliebling: Trailer zu Greta Gerwigs Coming-of-Age-Dramedy LADY BIRD mit Saoirse Ronan

Und wenn du denkst, da geht nix mehr, kommt von irgendwo die Greta Gerwig daher: das Genre der Fluff-Popsong-untermalten Coming-of-Age-Dramedys ist eigentlich seit Jahren eine recht müde Angelegenheit, doch Mumblecore- und Indie-Sweetheart Gerwig („Frances Ha“, „Lola Versus“) liefert mit ihrem Solo-Regiedebüt „Lady Bird“ DEN Kritiker-Hit des Jahres, der mit seinem (generell inzwischen arg überbemühten) Rotten Tomatoes-Score von glatten 100% bei 163 Reviews auf einen Rekord zusteuert. Wie hat die Greta das gemacht? Den Lobesstimmen nach mit viel Herz, einem großartigen und witzigen Script und unterstützt von tollen Darstellerleistungen um die Tochter/Mutter-Leads Saoirse Ronan („How I Live Now“) und Laurie Metcalf (Mama Cooper aus der „Big Bang Theory“), die für ihre Performance als strenge Sacramento-Mutter bereits zum Oscar geredet wird. Der Trailer zu „Lady Bird“ ist zwar im gängigen Indie-Schwung vorgetragen, glänzt aber mit Gerwigs korky Charme und der Natürlichkeit, die sie auch vor der Kamera auszeichnen. Hier die bewegte Vorschau und das Poster zum Film:

Es ist das Jahr 2002: die unangepasste, siebzehnjährige Christine McPherson nennt sich selbst Lady Bird und will eigentlich nur noch raus aus ihrer schnarchigen Heimat Sacramento. Raus aus der Stadt, weg von der verhassten Westküste, irgendwo hin, wo Kultur zu finden ist und Künstler sich entfalten können. Doch noch hängt sie an der katholischen High School fest, auf die ihre Mutter Marion sie nach diversen Schulabbrüchen verfrachtet hat. Und gemeinsam mit ihrer besten Freundin Julie steht ihr noch einiges bevor…

„Lady Bird“ startet hierzulande voraussichtlich im April 2018.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.