Review: ZODIAC

Basierend auf den Romanen des Robert Graysmith (Zodiac und Zodiac Unmasked) ist David Finchers Film vor allem als detailüberbordendes Portrait einer Ära ein wahres Meisterstück. Was hier in Sachen Art Direction, Set- und Kostümdesign zu einem peniblen Abbild vergangener Zeiten kombiniert wird…

Weiterlesen »

Review: STREET KINGS

Im Genre des DirtyCop-Thrillers, das von guten (Dark Blue, Narc), über sehr gute Beiträge (Serpico, Copland), bis hin zu absoluten Meisterwerken (The Departed, L.A. Confidential) einiges zu bieten hat, reiht sich Street Kings auf einer sehr soliden Position irgendwo zwischen erstem und mittlerem Drittel…

Weiterlesen »

Review: RESCUE DAWN

Trotz seines wahren Hintergrundes, wodurch Handlung und Ausgang natürlich nicht viel Überraschungspotenzial bieten, liefert Rescue Dawn ein gutes Beispiel, wie mit minimalem technischen Aufwand, aber unter absolut authentischen Bedingungen ein Ergebnis maximaler Intensität…

Weiterlesen »

Review: ROB ZOMBIE’S HALLOWEEN

Rob Zombies Interpretation des bekannten Stoffes ist Remake und Prequel in einem. Beginnt Carpenters Original unmittelbar mit dem Mord des jungen Michael an seiner Schwester, startet Zombie mit der Familie Myers. Dem pöbelnden Alkoholiker-Stiefvater, der tussihaften Schwester, der besorgt…

Weiterlesen »

Stars im Portrait: SEAN PENN

Als Sean Penn 1985 Madonna heiratete, einen Fotografen verprügelte und sogar im Gefängnis landete, hatte Hollywood in dem Sohn eines Regisseurs und einer Schauspielerin seinen neuen Bad Boy gefunden. Mit Shanghai Surprise an der Seite seiner damaligen Gattin leistete er sich 1986 außerdem…

Weiterlesen »

Review: LITTLE CHILDREN

Besonders zwei Arten von Filmen besitzen gute Chancen, bei subjektiver Wahrnehmung zu den Besten überhaupt gezählt zu werden. Jene, von denen man nichts erwartet und die einen dann positiv überraschen. Und jene, von denen man viel erwartet und die selbst dieser gesteigerten Antizipation noch etwas…

Weiterlesen »

Stars im Portrait: VIGGO MORTENSEN

Als Peter Jackson mit dem Dreh der Herr der Ringe-Trilogie begann, bemerkte er nach einigen Tagen, dass bei der Besetzung des Waldläufers und späteren Königs Aragorn, einem der zentralen Charaktere des Tolkien-Werkes, der falsche Schauspieler engagiert worden war. Zu jugendlich wirkte der Ire…

Weiterlesen »

Stars im Portrait: PETER JACKSON

Als im Jahr 1997 der in Fankreisen zwar kultig verehrte, aber der breiten Masse relativ unbekannte Neuseeländer Peter Jackson die Vorbereitungen zur Verfilmung der Der Herr der Ringe-Trilogie aufnahm, ahnte wohl niemand, dass er vier Jahre später mit Die Gefährten einen Meilenstein der Filmgeschichte…

Weiterlesen »

Stars im Portrait: QUENTIN TARANTINO

Als 1994 Pulp Fiction in die Kinos kam hätte allein mit einem kommerziellen Erfolg wohl schon niemand gerechnet. Dass der Film jedoch zu einem Kultereignis werden würde, welches derart tiefe Wurzeln ins Genre des Gangsterfilms und die gesamte Popkultur schlägt, daran hätte erstrecht niemand…

Weiterlesen »