Terror und lesbische Liebe: Trailer zum indischen Soziopolit-Drama UNFREEDOM

»We are in love. And people who love each other live together….« In Indien verboten: Trailer zum Hindi-Drama „Unfreedom“ über Terror und Sexualität, Ungerechtigkeit und Gewalt und den Kampf der Machtlosen in strengen Herrschaftskulturen. Aufwühlende Themen, derer sich Regisseur Raj Amit Kumar da annimmt und die Geschichten eines muslimischen Fundamentalisten in New York und einer unterdrückten Homosexuellen in Neu-Delhi verbindet, die auf ganz unterschiedlichen Wegen zwischen Hass und Liebe nach ihrer eigenen Gerechtigkeit suchen. Faiz Ahmad Faizs Poem „Ye Dagh Dagh Ujala“ diente dem Spielfilmdebütanten als Inspiration für seinen geradezu zwangsläufig sehr aufwühlend wirkenden Film, der im Mai in die US-Kinos kommt. Hier der Trailer und zwei Poster zu „Unfreedom“:


Gezeichnet von seiner brutalen Vergangenheit kommt der Fundamentalist Mohammed Husain in New York an, mit dem Auftrag, den friedliebenden muslimischen Gelehrten Fareed Rahmani zu entführen. In Neu-Delhi ergreift indes die homosexuelle Leela Singh die Flucht vor ihrer orthodoxen Familie und entführt ihre Liebhaberin Sakhi Taylor, um endlich mit ihr gemeinsam leben zu können…

UNFREEDOM Poster

UNFREEDOM Poster 2


„Unfreedom“ ist hierzulande noch ohne Starttermin.

Liken/Teilen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.