Trailer: BURNING PALMS

BURNING PALMS Trailer

KLICKEN ►mehr zum Film

Fünf typische Geschichten aus der Scheinwelt L.A.’s. Kein Tabu bleibt ungebrochen, alle Vorhänge werden beiseite gezogen und dahinter kommen die tiefen Abgründe zum Vorschein, die jeder in dieser schillernden Welt der Schönen und Erfolgreichen zu verbergen versucht…



Mit einer illustren Darsteller-Schar rund um Zoë Saldaña (Avatar, Star Trek), Paz Vega (Lucia und der Sex) und Ex-Bond-Girl Rosamund Pike (Stirb an einem anderen Tag) forscht sich Regisseur Christopher B. Landon durch das Leben der Leute aus der Stadt der Engel und verteilt dabei ordentlich satirische Breitseiten. Der überdrehte Trailer ist bereits voll von ebensolchen und wird, je länger er dauert, regelrecht anstrengend zu schauen. Neben dem Trailer gibt’s außerdem hier drei schicke Poster.

Liken/Teilen

4 Kommentare

  1. Ähem… – Da ich ebenfalls ein freundlicher, wenn auch nicht mehr so junger Mann bin, sage ich jetzt besser nicht, was ich von “Magnolia” (deutscher Titel: “Wir kochen uns Krötensuppe”) halte. 😉

    1. Ha, voll in die Falle getappt 😉
      Ich hab das nämlich schon irgendwo mitbekommen, dass du von Magnolia nicht so begeistert bist. Für mich allerdings einer DER Filme überhaupt!

  2. Why for God’s sake muss es immer L.A. sein? Vermutlich sind “Short Cuts” (1993), “Playing by Heart” (1998) und “Crash” (2004) nur ein paar willkürlich herausgepickte Episodenfilme, die die Berechtigung meiner Frage untermauern…

    1. Da wird wahrscheinlich der größte Spielraum zwischen Schein und Sein vermutet (und wahrscheinlich stimmt das auch), aber ganz grundsätzlich stimme ich dir zu: so wahnsinnig viel kann man aus L.A als Schauplatz wohl nicht mehr rausholen. Magnolia sei noch als unbedingt erwähnenswertes Episodenfilmbeispiel genannt!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code