Trailer: MUCH ADO ABOUT NOTHING

MUCH ADO ABOUT NOTHING Trailer
KLICKEN ►mehr zum Film

Leonato, Gouverneur von Messina, bekommt Besuch von seinem Freund Don Pedro, der wiederum begleitet wird von Benedick und Claudio. Während ihres Aufenthaltes in Messina verliebt sich Claudio in Leonatos Tochter Hero, während sich Benedick in einen verbalen Clinche mit Beatrice, der Nichte des Gouverneurs begibt. Die aufkeimende Liebe zwischen Claudio und Hero treibt indes Don Pedro und Leonato an, sogleich ihre Hochzeit zu arrangieren…



Was macht man, wenn man mit The Avengers gerade den dritterfolgreichsten Film aller Zeiten gedreht hat und jeder Fanboy auf der Welt einem zu Füßen liegt, während die Studios mit dicken Scheinen wedeln? Wenn man Joss Whedon ist geht man mit ein paar Kumpels nach Hause und dreht in ein paar Tagen eine Mikrobudget-Interpretation von William Shakespeares Much Ado About Nothing. Joa, warum nicht?! Gelobt wird der Film bereits wieder von hier bis da und eine Besetzung mit Nathan Fillion, Ashley Johnson, Clark Gregg, Amy Acker, Alexis Denisof usw. dürfte sich für Whedon-Fans wahrscheinlich wie der Erfüllung eines Traums lesen, auch wenn’s kein katapultstartiges Megahypeevent für die (heimlichen) Helden wird, sondern ein winziger Film in Schwarz/Weiß, einfach so aus Bock nebenher gedreht.

Liken/Teilen

2 Kommentare

  1. War es nicht sogar so, dass Whedon das Ding WÄHREND den Dreharbeiten von “The Avengers” gedreht hat? An ein oder zwei freien Wochenenden?

    1. Kann man so oder so sehen: zwei Wochen nach principal photography der AVENGERS im September hat Whedon den hier im Oktober an insgesamt zwölf Tagen gedreht, also während der Pre Production der Strumbuchsenjungs. Whatever. Mir gefällt die Gegenüberstellung “dritterfolgreichster Film aller Zeiten” und “Mikrobudget-Shakespear-Interpretation” einfach zu gut, um da auf exakte Chronologie der Ereignisse zu achten 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code