Virtueller Popkulturprotz: zweiter Trailer zu Steven Spielbergs READY PLAYER ONE mit Tye Sheridan

Alter, da sengt’s dir ja den Sehnerv an: furchtbar hyperaktiv geschnittener und in seiner CGI-Flut ermüdender Trailer zu Steven Spielbergs „Ready Player One“, Adaption von Ernest Clines gleichnamiger populärer Popkulturbibel. Klar, den Trailer kannste zehntausendmal freezeframen um auch ja jede Referenz auf berühmte Figuren und Gegenständlichkeiten der Nerd- und Geek-Culture mitzubekommen – kannste aber auch rasend genervt von sein und spontan komplett jeden Bock auf den Film verlieren. Zumal auch die Story nicht mehr als den üblichen uprise der Armen gegen die verschwörerischen Regierungsreichen zu bieten scheint und ob dann da ein computeranimierter DeLorean durch’s Bild bügelt oder Chucky die Mörderpuppe irgendwen anspringt… who cares?! Die Hauptrolle des Virtual Reality-Revoluzzers Wade Watts spielt Tye Sheridan („X-Men: Apocalypse“, „Mud“), außerdem sind Olivia Cooke („Bates Motel“), Abo-Bösewicht Ben Mendelsohn („Star Wars: Rogue One“), T.J. Miller („Deadpool“), Simon Pegg („Star Trek Beyond“) und Oscar-Preisträger Mark Rylance („Bridge of Spies“) dabei. Hier der zweite Trailer und das Poster zu „Ready Player One“:

Die Handlung spielt 2045 in einer chaotischen Welt am Rande des Zusammenbruchs. Doch die Menschen finden Erlösung in dem gigantischen virtuellen Universum OASIS, das der geniale, exzentrische James Halliday entwickelt hat. Als Halliday stirbt, hinterlässt er sein ungeheures Vermögen der ersten Person, die jenes Easter Egg findet, das er irgendwo in der OASIS versteckt hat. So beginnt ein Wettstreit, der die gesamte Welt in Atem hält. Ein junger Held namens Wade Watts findet wider Erwarten erste Hinweise, und schon gerät er in eine halsbrecherische, realitätsverändernde Schatzjagd durch ein ebenso fantastisches wie geheimnisvolles Universum voller Entdeckungen und Gefahren…

„Ready Player One“ startet hierzulande im April 2018.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code