Xenomorph-Monarch: Sideshow Collectibles stellt den monströsen ALIEN King vor

»If there is a queen, probably, there is a king…« Ridley Scotts „Alien“ und James Camerons Sequel „Aliens“ gehören zu den größten SciFi-Horror/-Action-Meilensteinen der Filmgeschichte und besonders H.R. Gigers furchteinflößend-sexualisiert-faszinierendes Design der Titelkreatur hat sich in die Köpfe eingebrannt und zwickt bis heute jeden Schreckensnerv. Zum gestrigen Alien Day haben die Sammelfigurenspezialisten von Sideshow Collectibles eine ganz besondere Kreation enthüllt: auf die ikonographische und monströse Alien Queen, die erstmals 1986 über die Leinwand fauchte, folgt nun der noch monströsere Alien King, auch bekannt als Internecivus Raptus Rex. Genaugenommen existiert bereits seit der „Aliens“-Toyline von Kenner ein Xenomorph-Monarch, das Design und das Modell von Sideshow Collectibles würde dem allerdings locker die Eingeweide rausreißen. Heiliges Blech, was für ein Bastardvieh! Im Video sprechen die Designer und Projektleiter von Sideshow über den Einfluss und ihre Ansätze zur Erschaffung des gewaltigen Alien Kings, der sich im Modell über eine Horde seiner kriechenden Abkömmlinge erhebt. Ob der König es wohlmöglich in Ridley Scotts „Prometheus“-Fortsetzung „Alien: Covenant“ oder Neill Blomkamps nach wie vor im Gespräch befindlichen „Alien 5“ schafft ist bislang zwar nicht bekannt, aber die Bestie würde auf der Leinwand sicher ‘n bombastischen Eindruck machen.

Und hier noch einige Bilder der Statur und ein Art Print, auf der Website von Sideshow Collectibles könnt ihr euch auf dem Laufenden halten, ab wann das heiße Ding offiziell verfügbar ist.
Skizzen-Entwurf des ALIEN Kings von Sideshow Collectibles

Der ALIEN King von Sideshow Collectibles in der Frontansicht

Die Abkömmlinge des ALIEN King zum Fuße ihres Königs

Der ALIEN King von Sideshow Collectibles in der Seitenansicht

Gesamtansicht des ALIEN King-Modells von Sideshow Collectibles

Art Print des Internecivus Raptus Rex ALIEN Kings von Sideshow Collectibles

5 Kommentare

    1. Laut den Jungs von Slideshow gehört er SO da rein: “The Alien King only makes himself known when he senses that a queen is ready to create a new hive. Once he has helped the queen create the new hive, he must escape before he is devoured by a mother protecting her young. The king then searches for food and goes into hiding until he is once again needed.”

    2. I don’t know, man ;D Aber ich mag meine Xenomorphen eh lieber unerklärt, lieber jedenfalls als dieses Schöpfer-Geschwurbel in Prometheus…

    3. Geht mir ja auch so – ALIEN ist klasse, grade weil so vieles unerklärt bleibt. Aber mich reizt es halt doch immer, die Logik von fiktiven Welten verstehen zu wollen. Und wenn du hier sowas postest, muss ich eben nachhaken. Selbst wenn es nicht mal kanonisch ist. 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code