Zwischen USA und Sowjetunion: erstes Poster zum Cold War-Thriller BRIDGE OF SPIES mit Tom Hanks

Zwischen USA und Sowjetunion: erstes Poster zum Cold War-Thriller BRIDGE OF SPIES mit Tom Hanks
KLICKEN ►mehr zum Film

In the shadow of war, one man showed the world what we stand for: Tom Hanks und Steven Spielberg zumindest standen mal für die absolute Spitze der Unterhaltungsindustrie, so ein paar Splitter haben aber beide mittlerweile im Lack. Spielbergs letzte so richtig herausragende Regiearbeit datieren nicht wenige irgendwann Mitte der 1990er, mit dem Tom Hanks seit Mitte der 2000er werden auch nicht mehr alle so glücklich wie einst. Nun arbeiten die zwei Hollywood-Größen nach „Catch Me If You Can“ und „Terminal“ mal wieder zusammen und bringen den Spionage-Thriller „Bridge of Spies“ auf den Weg, in dem Hanks als Jurist im Kalten Krieg, der die Freilassung eines über Sowjet-Gebiet abgeschossenen Piloten verhandeln soll. Das Ganze basiert auf wahren Ereignissen im Jahre 1960 und wurde unter anderem auch in Berlin und Potsdam gedreht (worüber sich Autobahn-Fanboy Hanks gefreut haben dürfte). Erschienen ist nun das erste Poster zum Film mit Hanks vor dem symbolischen Hintergrund des Konfliktes zwischen Ost- und Westmächten. Und bitte [KLICKEN für Vollbildansicht]:
BRIDGE OF SPIES Tom Hanks Poster
Im Jahr 1960 wird der Pilot Francis Gary Powers mit seinem U-2 Spionage-Flugzeug über Russland abgeschossen. Die CIA beauftragt daraufhin den Juristen James B. Donovan, um die Freilassung des Gefangenen zu verhandeln…

„Bridge of Spies – Der Unterhändler” kommt hierzulande voraussichtlich im Dezember 2015 in die Kinos.

Liken/Teilen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code